Buntes Treiben an der Grundschule

Es war mal wieder soweit ... das bunte Faschingstreiben stand vor der Tür. Und weil diese Feier für die Kinder viel aufregender ist als für die Erwachsenen, präsentieren wir hier - wie die letzten Jahre auch - einen sehr gelungenen Erlebnisbericht zum diesjährigen Fest:

Fasching

Am 16.02.2015 haben wir Fasching gefeiert. Am Morgen freute ich mich, dass ich erst um 8:30 Uhr an der Schule sein musste. Nachdem ich aufgestanden war, habe ich mein Kostüm von der Wäscheleine geholt und es angezogen. Danach habe ich gefrühstückt. Dann musste ich auch schon los. Als ich an der Schule angekommen war, habe ich gleich meine verkleideten Mitschüler gesehen. Dann hat es geklingelt. In der Klasse waren die Stühle schon in einem Kreis aufgestellt und die Klasse war sehr schön geschmückt. Wir setzten uns in den Kreis und haben erst einmal geraten, welche Kostüme jeder anhat. Eine Mitschülerin ist als Cheerleaderin gegangen, ein Mitschüler war ein Wahrsager und es gab auch noch viel mehr tolle Kostüme. Nachdem wir die Kostüme vorgestellt hatten, haben wir „Kostümtausch" gespielt. Zwei Jungen haben ihre Pistolen getauscht und zwei weitere ein Handy und eine Kristallkugel. Ein Kind musste immer raten, welche Kinder getauscht hatten. Danach haben wir das kalte Buffet eröffnet. Es gab z.B. Chips, Gummibärchen, Muffins, Spieße, Gemüse und so weiter. Beim Buffet habe ich Chips und Gummibärchen gegessen und natürlich kein Gemüse;-) Nach dem Essen haben wir Stopptanz gespielt. Danach haben wir dann noch zweimal Stopptanz gespielt. Während wir uns auf der „Reise nach Jerusalem" befanden, hat uns auch schon die Klasse 3b mit der Polonaise abgeholt. Frau Winter ist mit einer Trommel und einem Schellenkranz ganz vorne gegangen. Zuerst haben wir die Klasse 1b abgeholt, dann die Klasse 1c und schließlich noch den ganzen Rest der Schule. Wir sind dann mit allen Klein Nordender Schülern in der Polonaise in die Sporthalle gegangen. Da haben wir, wie jedes Jahr, vorn am Zug eine Brücke gebildet, unter der die Kinder unterdurchlaufen mussten, um vorn das nächste Brückenglied zu bilden. Nachdem alle Kinder unter der Brücke durchgelaufen waren, mussten wir uns hinsetzen und als wir saßen, haben wir eine Modenschau gemacht, bei der Bänke den Laufsteg darstellen sollten. Wir mussten zu Musik über die Bänke laufen und unser Kostüm vorstellen. Als erstes waren die Zauberer und Wahrsager dran, dann kamen die Prinzen und Prinzessinnen an die Reihe. Es gab sehr viele verschiedene Kostüme. Darunter waren auch ein paar Fußballer. Einige hatten sich auch als Spiderman verkleidet. Ich war Spion. Im Anschluss an die Modenschau haben wir in einer langen Schlange Limbo getanzt. Danach durften wir wieder zurück in die Klassenräume, doch die Schule war leider abgeschlossen. Einige Chaoten haben sogar versucht, durch ein offenes Fenster im Erdgeschoss zu klettern, aber sie haben es nicht geschafft und gleich Ärger mit Frau Winter bekommen. Zurück in der Klasse mussten wir noch aufräumen.
Ich fand den Fasching bis auf das Aufräumen am Ende sehr gut. Am besten haben mir die Spiele und das Buffet gefallen.
(Hendrik, Klasse 4b)