Zempin-Besuch mit Kino und Knüppelkuchen

Bericht der Holsteiner Allgemeinen Zeitung vom 08.04.2015

Klein Nordender Gruppe zu Besuch in der Partnerschaftsgemeinde Zempin

haz 080415

(Klein Nordende/rs) Die Partnerschaft zwischen den Gemeinden Klein Nordende und Zempin darf schon heute historisch genannt werden: Denn es ist die einzige einer Usedomer Kommune, die Anfang der 90er Jahre mit einem Ort in den „alten Bundesländern" geschlossen wurde, die mit regelmäßigen Besuchen noch gelebt wird.

Jüngster Kontakt war ein Schüleraustausch: Lehrerin Ruth Mergel sowie Karin Rückert und Telse Ortmann vom Ausschuss für Familien, Jugend und Sport reisten mit neun fröhlichen Kinder der Grundschule Klein Nordende und zwei „Ehemaligen" in die Partnergemeinde.

Dort wurden sie nicht nur von Bürgermeister Werner Schön perönlich am Bus begrüßt, sondern auch in den Gastfamilien freundlich aufgenommen. Vor Ort trafen sich alle Familien zu einem gemeinsamen Fest, ehe die Kinder mit Aktionen wie einem Luftballontanz und einem Märchenquiz gefordert waren. Am Abend lernten die Gäste auch, dass das Stockbrot auf Usedom „Knüppelkuchen" heißt. Tags darauf folgte eine Rallye mit vielen Spielstationen durch den Wald nach Zinnowitz. In einer eigenen Filmvorführung im dortigen Kino durfte die Gruppe dort den neuen Asterix-Film sehen. Letztlich verging der Besuch in Zempin wie im Fluge.