Mathematik- Olympiade 2014 / 2015

Auch in diesem Schuljahr wurde an der Grundschule Klein Nordende-Lieth die Mathe-Olympiade geschrieben. An diesem Mathematikwettbewerb können in Deutschland alle Schülerinnen und Schüler von Klasse 3 bis 13 teilnehmen. Die Aufgaben sind von Klassenstufe zu Klassenstufe verschieden. 65 Dritt- und Viertklässler dieser Schule schrieben die Klausur, für deren Bearbeitung ihnen zwei Schulstunden zur Verfügung standen. Viele Schüler knobelten bis zum Abgabeschluss an den fünf umfangreichen Aufgaben, bei denen logisches Denken und Kombinationsfähigkeit gefragt war.

Viele Schüler zeigten ihr Knobeltalent. Vier Schüler schnitten besonders gut ab und konnten sich weiterqualifizieren. Carl Leineweber aus der 4a, Jakub Lewandowski und Jendrik Jasmer aus der 4b, sowie Alwin Gloy aus der 3c wurden zur Landesrunde nach Hamburg eingeladen.

Eine Beispielaufgabe mit Lösungen für die Klasse 3:

Aufgabe 3 : Die Kerze
Im Mittelalter verwendeten Menschen Kerzen mit darin eingeschlossenen Metallkugeln, um Zeitdauern zu messen. Beim Abbrennen der Kerze lösten sich die Kugeln und fielen jeweils nach Ablauf von 10 Minuten in eine Schale.
a) Wie viele Kugeln liegen in der Schale, wenn eine Stunde vergangen ist?
b) Wie viele Kugeln liegen in der Schale, wenn 35 Minuten vergangen sind?
c) In wie vielen Minuten fällt die nächste Kugel, wenn 83 Minuten vergangen sind?
d) Wie spät ist es, wenn man um 20:15 Uhr eine solche Kerze angezündet hat und das fünfte Mal eine Kugel fallen hört?
e) Um 17:32 Uhr fällt die 8. Kugel in die Schale. Wann wurde die Kerze angezündet?
f) Wann muss die Kerze angezündet werden, wenn man um 18:09 Uhr die dritte Kugel hören möchte?

Lösungen:
a) 6 Kugeln liegen in der Schale
b) 3 Kugeln liegen in der Schale.
c) In sieben Minuten fällt die nächste Kugel.
d) Es ist 21:05 Uhr.
e) Um 16:12 Uhr wurde die Kerze angezündet.
f) Um 17:39 Uhr muss die Kerze angezündet werden.