„Stoppt den Müll“ in Klein Nordende

Bericht der Elmshorner Nachrichten vom 02.12.2016

en 021216

KLEIN NORDENDE Wie kann Müll vermieden werden? Dieser Frage spürten in Klein Nordende Klassenlehrerin Sabine Jesumann und ihre Viertklässler nach. Vier Wochen sammelten die Grundschüler Flaschendeckel, besuchten den Recyclinghof der GAB in Tornesch-Ahrenlohe, und recycelten auch selbst, indem sie aus alten Zeitungen neues Papier schöpften.

Angeschoben wurde das Müll-Projekt durch einen Zeitungsartikel. „Die Kinder haben gelesen, dass wir im Jahr Müll bis zum Gipfel der Zugspitze produzieren“, sagte Jesumann. Schnell sei dann die Idee aufgekommen, sich mit dem Thema Müllvermeidung zu beschäftigen. Schließlich lasse sich nicht jeder Müll recyceln. „Vermeiden ist also besonders wichtig“, betonte die Lehrerin.

Spaß hatten die Kids natürlich auch. Nicht nur beim Papier-Schöpfen, sondern vor allem beim Entwerfen von kleinen Plakaten. Auf einem ist zu lesen: „Der Müll ist ein Problem. Benutzen Sie nur noch Körbe oder Stoffbeutel statt Plastiktaschen und werfen Sie den Müll nicht in die Natur, sondern in einen Mülleimer.“

„Stoppt den Müll“ heißt das Plakat von Anna Lena (9 Jahre). Und bei Emily (11) ist zu lesen: „Kein Müll mehr produzieren!“. Das Papierschöpfen bildete den Abschluss der Müllaktion. Und dass die Jungen und Mädchen bis zum Ende mit Feuereifer bei der Sache waren, bewies Magnus (10), der stolz verkündete, dass er schon „zehn Blätter fertig“ habe. Die müssten jetzt nur noch an der Wäscheleine trocknen. caw